Zyklen für den Vermögensaufbau

Zyklen für den Vermögensaufbau

Nur sehr wenige Anleger nutzen wiederkehrende Zyklen im Bereich der Wirtschaft und Finanzmärkte für den Vermögensaufbau.

Zyklen für den Vermögensaufbau
Nutze die Zyklen der Finanzmärkte für deinen Vermögensaufbau

Der überwiegende Teil der Sparer investiert das hart ersparte Vermögen nach „linearem Denkmuster“.

Wir fühlen uns bei der Geldanlage meist dann „sicher“, wenn uns unsere Bank oder Versicherung eine kleinere, aber dennoch nicht zu verachtende, jährliche Rendite verspricht.

Sagen wir beispielsweise in Höhe von 3 % (auch wenn das mittlerweile nur noch in den seltensten Fällen passiert).

Noch eindrucksvoller ist es, wenn uns der Finanzberater dann vorrechnet, wie dynamisch sich unsere angelegte Summe über den Zeitraum von 20 – 30 Jahren im Wert „entwickelt“.

Viele Sparer vergessen dabei, dass die jährliche Inflation bereits einen Großteil der erzielten Gewinne wieder auffrisst.

Zudem kommt es nicht selten dazu, dass eine

  • wirtschaftliche Rezession
  • Finanzkrise oder
  • bedeutende gesellschaftliche Veränderungen (Demographie-Problem!)

die anfangs lineare Hochrechnung im Wertzuwachs der angelegten Ersparnisse in den kommenden 2 – 3 Jahrzehnten „zunichte“ macht.

Was kurzfristig (im Zeitraum von 1 – 3 Jahren) durchaus ein guter Ansatz ist, muss eben nicht zwangsläufig auf Sicht von mehreren Jahrzehnten funktionieren.

Ich musste erfahren, dass leider immer wieder unerwartete Veränderungen „dazwischenkommen“!

In den Zeitungen war dann meist zu lesen, dass man keinesfalls derartige Entwicklungen hätte vorhersagen können.

Ich war früher selbst ein „Lineardenker“…

…und habe mir damals regelmäßig überlegt, wie sich wohl mein Depot in den nächsten 10, 20 oder 30 Jahren entwickeln wird.

Dabei habe ich stets ein konstantes Wachstum von 3 – 5 % zugrunde gelegt. Ich bin davon ausgegangen, dass sich meine Ersparnisse mehr oder weniger konstant positiv weiterentwickeln.

Doch der Aktiencrash im Jahr 2000 und die Finanzkrise 2008/2009 führten dazu, dass meine „Hochrechnungen“ auf längere Betrachtungszeiträume nicht „aufgingen“.

Diese beiden Krisen führten dazu, dass mir langsam klar wurde:

der Vermögensaufbau funktioniert eben keineswegs linear in eine Richtung.

Insbesondere 2008/2009 ist mir die Abwärtsbewegung an den Aktienmärkten und die kurz darauf einsetzende Aufwärtsbewegung (infolge der massiven Ausweitung der Geldmenge der Notenbanken) noch sehr gut im Gedächtnis geblieben.

Das Auf und Ab an den Märkten
Das „Auf-und-Ab“ an den Märkten

Das war der Zeitpunkt, an dem ich für die „Auf- und Ab´s“ an den Märkten zunehmend sensibler geworden bin.

Im Laufe der Zeit ist mir immer bewusster geworden, dass vieles im Leben in Wellen oder nach Zyklen abläuft:

zunächst verläuft eine Entwicklung über mehrere Jahre in eine bestimmte Richtung, erreicht irgendwann ihren Höhepunkt, um sich anschließend wieder entgegengesetzt zu entwickeln.

Als Apotheker kenne ich den Tag/Nacht-Zyklus, den Schlaf/Wach-Zyklus oder den Ovulationszyklus. Auch die Jahreszeiten in unseren Breiten oder das Herz-EKG verlaufen nach einem zyklischen Muster.

Doch nicht nur in der Natur – auch in anderen Bereichen des Lebens habe ich viele Zyklen beobachtet:

So überlegte ich mir:

Warum nicht die Vermögensbildung nach zyklischen Aspekten ausrichten?

Gibt es Zyklen, die zum Vermögensaufbau nützlich sind?

In meinem Buch „ReichTauschen“ kannst Du nachlesen, wie Du die zyklischen Muster der Wirtschaft und Finanzmärkte zu Deinem Vermögensaufbau nutzen kannst und somit von den beständig ablaufenden zyklischen Mustern profitierst.

Winston Churchill hat einmal gesagt:

„Je weiter wir in die Vergangenheit zurückblicken,
desto weiter können wir in die Zukunft schauen.“

Vermögenswerte aller Art sind in ihrem Preis nicht konstant, sondern schwanken in ihrem Trendkanal von „unterbewertet“ zu „überbewertet“ und wieder zu „unterbewertet“ zurück. „ReichTauschen“ bedeutet, durch geschicktes Umschichten von Vermögenswerten finanziell frei zu werden.

In meinem Buch „ReichTauschen“ zeige ich Dir, zyklisch langfristig wiederkehrende Muster zu identifizieren und eigene Ersparnisse entsprechend strategisch zu investieren.

Dieses intelligente Umschichten von Vermögenswerten führt mittel- bis langfristig zum Aufbau von Vermögen und/oder generiert passive Einkommen.

„ReichTauschen“ wirkt der ständigen Teuerungsrate entgegen und dient als Ansatz, Altersarmut zu vermeiden. Somit sollst Du möglichst frühzeitig finanziell frei sein, um von klassischer Erwerbstätigkeit (oder dem „Zeit-gegen-Geld-tauschen“) weniger abhängig zu sein.

Mein Buch „ReichTauschen“ kannst Du mittlerweile unter https://finanziell-frei-werden.net/komplettset/
bestellen.

Hier kannst du dir schon mal das Cover meines Buchs „ReichTauschen“ ansehen:

Cover Buch ReichTauschen
Cover „ReichTauschen“

Du willst mehr wissen und bist an einer einfachen, aber effektiven Strategie zur Vermögensmaximierung interessiert?

Dann empfehle ich dir mein Komplettset. Hierin zeige ich dir, die wichtigen Grundlagen finanzieller Bildung und eine smarte Strategie für deinen Vermögensaufbau:
https://finanziell-frei-werden.net/komplettset/

Ich wünsche dir viel Spaß beim Lesen

René

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.